Es war das zweite Mal, dass Narges in ihrem Leben auf einer Eisbahn stand. Gott sei Dank konnte wenigstens Michaela im Gegensatz zu uns beiden ziemlich gut Schlittschuh fahren und hat uns kurzerhand beigebracht, wie wir uns auf der Eisfläche zu bewegen haben. Hierfür allein hat sich die Tridem-Beziehung schon sehr gelohnt. Als wir aber feststellen mussten, dass ich nach zwei Stunden Eislaufen immer noch nicht selbstständig über die Fläche fahren konnte und Narges mit Michaela wie eine professionelle Eisläuferin über die Fläche tanzte, gönnten wir uns einen kleinen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Mit Handykamera und warmen Kinderpunsch bewaffnet, schlenderten wir über den Weihnachtsmarkt und betrachteten die bunt beleuchtenden Hütten und den schön geschmückten Weihnachtsbaum.  Von Hütte zu Hütte fingen Narges‘ Augen immer mehr an zu leuchten. Ich persönlich konnte viel aus diesem Treffen mitnehmen, vor allem die offenen und interessanten Gespräche haben mich sehr beeindruckt. Umso mehr freue ich mich auf das nächste Treffen.